Vietnam Rundreise

Regionsinformationen-Vietnam
 
Beste Reisezeit:
Für den Süden empfehlen sich die trockeneren Monate von November bis März mit Temperaturen um 27 Grad. Den Norden und die Mitte des Landes sollte man lieber von Mai bis September bereisen, allerdings toben im Frühjahr und Herbst oft Taifune an der Küste.
Geographische Lage:
Länge: 104-109° östl. Länge Breite: 8-23,5° nördl. Breite
Amtssprache:
Vietnamesisch
Hauptstadt:
Hanoi
Währung:
Dong
Landesvorwahl:
0084
Zeitverschiebung:
MEZ +6h
Stromversorgung:
Meist 220 Volt, 50 Hertz (in abgelegenen Regionen auch 127 Volt, 50 Hertz), ein Adapter ist erforderlich
Adresse der Botschaft:
Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam
12435 Berlin
Elsenstraße 3

Vietnam: ein Land dazwischen. Zwischen Bergen und Meer, zwischen China und Indien, zwischen Kommunismus und Marktwirtschaft, Gestern und Morgen. 

Doch gerade die Zwischentöne machen die Faszination aus. Es ist nicht leicht einzuordnen, das Land am Südchinesischen Meer. Seit Jahrhunderten bildet es einen Schmelztiegel der unterschiedlichsten Religionen und Kulturen, seit 50 Jahren auch der verschiedenen politischen und wirtschaftlichen Systeme.
Der Norden rund um den Roten Fluss steht seit tausend Jahren unter chinesischem Einfluss, hier setzten sich Buddhismus und Konfuzianismus durch. Im Süden hingegen, rund um das breite Delta des Mekong, ist das indische Erbe vorherrschend, hinduistische und muslimische Gläubige sind häufiger anzutreffen. Die Grenze und Wetterscheide zwischen dem subtropischen Norden und dem tropischen Süden bildet der Wolkenpass zwischen Hue und Da Nang. Hier begannen die Franzosen die Kolonialisierung des Landes, noch heute erkennbar an Prachtbauten aus dem 19. Jh. in Hanoi - und am lateinischen Alphabet.







Impressum | AGB | Datenschutzerklärung | Bildnachweis